R-Bombing: Das ist der neue Dating-Trend!

Die sanfte Version des Ghosting!

Ganz klar – das Internet hat unser Leben in vielen Dingen einfacher gemacht. Doch in anderen Belangen wurde durch das Web 2.0 einiges viel komplizierter. Auch beim Dating wird dank elektronischer Medien unser Gefühlsleben ordentlich durchgemischt…

R-Bombing: Der gefühllose Dating-Trend

Ghosting, Benching, Marleying, Love Bombing, Breadcrumbing, Cushioning, Gatsbying & Co.: Innerhalb der aktuellen Dating-Kultur gibt es viele verschiedene Verhaltensweisen, die zum Teil einfach nur fies und gemein sind. Unter „R-Bombing“ versteht man, wenn eine Person eine Nachricht zwar liest, aber nicht darauf antwortet. In Zeiten von WhatsApp, Facebook Messenger & Co. sieht man schnell, ob bzw. wann ein Text gelesen wurde. Umso gefühlloser ist es, wenn sich das Gegenüber einfach nicht darauf meldet.

R-Bombing: Das sanfte Ghosting

R-Bombing scheint eine Kombination aus Ghosting und Benching zu sein. Beim Ghosting verschwindet einer der beiden Flirtpartner wie ein Geist aus dem Leben und ignoriert wie aus dem Nichts ganz ohne Erklärung alle Interaktionen. Oft wird der eine Partner beim Ghosting auf allen Social-Media-Kanälen blockiert und komplett im Ungewissen gelassen. Unter Benching versteht man, wenn eine Affäre ewig warm gehalten wird.

Beim R-Bombing besteht kein Zweifel daran, dass der andere die Nachricht bekommen hat – umso verwirrter ist man, wenn derjenige nicht antwortet.

Tipps für Betroffene

R-Bomber entschuldigen ihr Verhalten manchmal, weil sie angeblich zu viel Stress haben – meistens liegt es allerdings daran, dass sie sich nicht trauen, ihrem Gegenüber zu sagen, dass sie nicht an ihm interessiert sind. Beim anderen kann das allerdings dazu führen, dass dieser ständig seine Online-Aktivitäten überprüft, was zu einer milden Form des Stalkens führen könnte. Experten empfehlen, den Flirtpartner nicht mehr zu kontaktieren und das Kapitel abzuschließen.